Grünlippmuscheln – den Gelenken zuliebe

Die auf Neuseeland lebenden Maoris sind bekannt für ihr umfangreiches Wissen in der Naturheilkunde und dieses geben sie von Generation zu Generation weiter. Ebenso wie da Wissen der Maoris ist auch die heilende Wirkung der Grünlippmuschel, die ausschließlich auf Neuseeland vorkommt, längst bekannt. Mittlerweile hat auch die westliche Welt den Wert der Muschel zu schätzen gelernt, denn sie enthält besondere Wirkstoffe, die erfolgreich Gelenkschmerzen vorbeugen bzw. diese beheben können. Aber auch andere Beschwerden können mit der Grünlippmuschel gelindert werden.

Allgemeines zur Grünlippmuschel

Bis ins hohe Alter erfreuen sich die Maoris bester Gesundheit und besonders diejenigen, die in den Küstenregionen leben, klagen seltener über Gelenkschmerzen oder Arthrose. Die Wissenschaftler wurden neugierig und wollten hinter das Geheimnis der ewigen Jugend der Maoris kommen. Schon bald erkannte sie die Verbindung zwischen der Gesundheit der Maoris und ihrem übermäßigen Verzehr an Grünlippmuscheln. Aus diesem Grund begannen sie damit, die Muschel genauer unter die Lupe zu nehmen.

Von der jährlich geernteten Menge an Grünlippmuscheln werden rund 10 % von der pharmazeutischen Industrie zu Medikamenten und Nahrungsergänzungsmitteln verarbeitet:

  • Förderung der Gelenkschmierung – zur Vorbeugung und bei Problemen mit dem Bewegungsapparat
  • bei arthritischen und asthmatischen Erkrankungen – entzündungshemmende Substanz

Zudem soll die Grünlippmuschel auch einen positiven Einfluss auf die Unterdrückung von Asthma-Symptomen haben. So ist sie in der Lage, zum Teil die für Asthma typischen Entzündungen der Schleimhäute und Atemwege zu unterdrücken.

Wo kommt die Grünlippmuschel vor?

Die Grünlippmuschel wird nur einmal im Jahr geerntet und kommt ausschließlich aus Zuchtfarmen in Neuseeland. Von ihrem Aussehen ähnelt sie stark der Miesmuschel und bildet wie diese Muschelbänke. Jährlich werden 60.000 Tonnen der 10 bis 25 cm langen Meeresfrüchte, die an ihrer markanten grünen Schale zu erkennen sind, in alle Welt exportiert. In Deutschland wird sie als „Neuseeländische Grünschalmuschel“ im Handel angeboten. Der größte Teil der exportierten Muscheln werden als Delikatesse serviert, doch 10 % der Ernte wird für die pharmazeutischen Zwecke gefriergetrocknet und wird in Pulver- oder Tablettenform angeboten. Durch das Gefriertrocknen soll der Muschel die Flüssigkeit möglichst schonend entzogen werden, so dass die wertvollen Substanzen enthalten bleiben.

Die Ernte der Grünlippmuscheln unterliegt einer strengen Überwachung der neuseeländischen Regierung! Die Wildbestände stehen unter Naturschutz und die Muschelfarmen, die sich in den Buchten der neuseeländischen Küste befinden, dürfen nur eine begrenzte Anzahl im Jahr produzieren.

Die gesundheitlichen Vorteile der Grünlippmuschel

Die Grünlippmuschel enthält viele Inhaltsstoffe und diese bringen gesundheitliche Vorteile mit sich. Die Muschel gilt bei den Ureinwohnern Neuseelands als traditionelles Heilmittel gegen Altersbeschwerden und wird für einen gestärkten Körper genutzt. Die Grünlippmuscheln enthalten bspw.:

  • • rund 17 essenzielle und nicht-essenzielle Aminosäuren
  • viele Proteine
  • Omega-3-Fettsaeuren, wie Docosahexaensäure (DPA) und Eicosapentaesäure (EPA)
  • Glykosaminoglykane (GAG) und Glykogen
  • Mineralien, Spurenelemente und Vitamine, die sie durch das Meer aufnehmen

Die Grünlippmuschel: für Veganer, Vegetarier und Allergiker eher ungeeignet

Es gibt einen Nachteil bei den Grünlippmuscheln und der besteht darin, dass diese nicht für jeden geeignet sind. Auch wenn die Kapseln und das Pulverkonzentrat vergleichsweise schonend sind und nur selten Nebenwirkungen auftreten, so gibt es einige Menschen, von denen die Grünlippmuschel eher gemieden werden sollte:

Für die Veganer und Vegetarier, die keine Meeresfrüchte sowie keinen Fisch essen, sind die Kapseln und das Pulver der Grünlippmuscheln leider völlig ungeeignet. Auch wenn das Extrakt der Muscheln erst einmal nicht den Eindruck macht: Aber es handelt es sich dennoch um ein tierisches Produkt. Somit werden auch die Vegetarier, die Fisch und Meeresfrüchte essen, ein Problem mit den Kapseln haben, denn in den meisten der Produkte die auf dem Markt erhältlich sind, ist Gelatine enthalten. Das Grünlippmuschelpulver kann in dem Moment eine Alternative darstellen.

Auch die Personen, die eine Allergie gegen Schalentiere haben, sollten die Grünlippmuschel-Kapseln eher meiden. Denn das Konzentrat kann unter Umständen zu allergischen Reaktionen führen.

Für die meisten Menschen sind die Grünlippmuschel-Kapseln eine schonende und vielversprechende Möglichkeit, wenn sie etwas gegen ihr Gelenkleiden unternehmen wollen. Wichtig ist es jedoch, die richtigen Kapseln auszuwählen.

Grünlippmuschel Kapseln kaufen – worauf achten

Anmerkung: Bei den Grünlippmuschel Kapseln handelt es sich um ein Naturprodukt! Entsprechend weisen die Präparate einen natürlichen Geruch auf!

Entsprechend ist es normal, dass die Kapseln einen leicht fischigen Geruch aufweisen, der bei einigen Produkten allerdings stärker ausgeprägt ist, als bei anderen.

Bei der Auswahl des entsprechenden Produktes sollte auch auf die praktischen Aspekte geachtet werden:

  • die Dosis – der Gehalt an Grünlippmuschel in einer einzelnen Kapsel
  • der Glykosaminoglykan Gehalt der Kapsel – hier gilt: je höher desto besser die Erfolgsaussichten
  • die empfohlene Tagesdosis – einige müssen häufiger eingenommen werden, als andere
  • die Verträglichkeit und Beschaffenheit der Kapseln – gibt es beim schlucken von Kapseln Probleme, dann sollte die Wahl auf kleinere fallen

Grünlippmuschel Salbe

Neben Pulver und Kapseln aus Grünlippmuscheln gibt es mittlerweile auch Balsam oder Gel. In dieser Form werden die Wirkstoffe der Grünlippmuschel vor allem dafür genutzt, um bspw. Sportverletzungen zu behandeln. Vor allem für speziell beanspruchte Bereiche, wie die Hände, Schultern, Hüften und Knie ist die Grünlippmuschel Salbe nach körperlicher Anstrengung besonders gut geeignet.

Um die betroffene Stelle zu behandeln, wir die Salbe einfach darauf aufgetragen und verrieben. Außerdem ist es sinnvoll, Grünlippmuschel Kapseln einzunehmen, wodurch die Wirkung verstärkt wird. Die Schmerzen werden durch die Verwendung von Salbe und Kapsel gelindert und die Heilung wird beschleunigt.

Welche Dosierung ist empfehlenswert bei den Grünlippmuschel Kapseln?

Von Hersteller zu Hersteller fallen die Verzehrempfehlungen unterschiedlich aus, da in den Kapseln ganz unterschiedliche Mengen der Inhaltsstoffe enthalten sein können. Zudem ist auch das Alter, die Verträglichkeit, die Größe, das Gewicht und viele weitere Merkmale zu beachten, denn auch diese fallen unterschiedlich aus.

Es kann grundsätzlich jedoch gesagt werden, dass 1 bis 1,5 Gramm Grünlippmuschelextrakt empfehlenswert sind, während der Einnahmezeitraum mindestens drei Monate betragen sollte.

Fazit zur Grünlippmuschel

Bei der Grünlippmuschel handelt es sich um ein traditionsreiches Heilmittel, dass es aus Neuseeland bis nach Europa geschafft hat. Von den vielseitigen Eigenschaften der Meeresfrucht können vor allem Menschen mit Gelenkproblemen profitieren, da die Inhaltsstoffe nicht nur entzündungshemmend und schmerzstillend sind, sondern auch sehr gut dazu beitragen, das sich Bindegewebe, Knorpel und Gelenke regenerieren. Am besten eignen sich die Grünlippmuschel Kapseln für eine dauerhafte Einnahme, die täglich in einer geeigneten Dosis eingenommen werden sollten.

Es ist selbstverständlich nicht falsch, wenn vor der Einnahme der Hausarzt konsultiert, und mit ihm die Einnahmedosis besprochen wird.